Sonntag, 29. Januar 2017

[Rezension] Frigid

Hello, ich habe vor Kurzem "Frigid" von Jennifer L. Armentrout beendet und dachte mir, dass ich dazu eine Rezension schreibe, deswegen wünsch ich euch viel Spaß beim Durchlesen :) ❄




Verlag: Piper Verlag

Übersetzer/In: Vanessa Lamatsch

Preis: 9,99€

Seitenanzahl: 336 Seiten

Originaltitel: Frigid

Altersempfehlung: ab 14






Kyler und Sydney kennen sich schon seit Kindertagen und sind beste Freunde. Während Kyler gerne Party macht und dabei hin und wieder auch mit der ein oder anderen Frau schläft, merkt er nicht, dass seine beste Freundin in über alles liebt. Dies ändert sich allerdings als die beiden in den Skiurlaub fahren und bei einem Schneesturm in einer abgelegenen Hütte festsitzen. Dabei kommen sich Kyler und Sydney immer näher, müssen sich aber auch einer Gefahr stellen...

Ich habe schon einige geteilte Meinungen zu dem Buch gehört beziehungsweise gelesen und wollte mir ein eigenes Bild davon machen. Und leider muss ich sagen, dass mir das Buch überhaupt nicht gefallen hat, da man aber nicht zuerst mit den negativen Aspekten anfängt, würde ich sagen, ich sag euch jetzt, was ich in erster Linie an dem Buch durchgehend mochte!

Der Schreibstil ist wie ich es von Jennifer gewohnt bin sehr flüssig zu lesen, noch dazu sind ihre Kapitel in dem New Adult/Young Adult Genre nie sonderlich lang und deswegen ließ sich das Buch wirklich schnell lesen, ich hatte es an einem Tag durch. Wie gesagt, der Schreibstil ist nicht sonderlich kompliziert, man schafft an einem Tag sehr viel.

Leider kommt jetzt auch schon der negative Teil und zwar erstmal grundlegend: Ich habe mich überhaupt nicht willkommen in dem Buch gefühlt. Ich hatte nie das Gefühl, dass die Autorin wirklich will, dass ich das Buch lese, außerdem hatte ich irgendwie ein komisches Gefühl während des Lesens.
Was mir auch nicht sonderlich gut gefallen hat, waren die Charaktere. Sydney ist seit sie denken kann in Kyler verliebt, der ihr bester Freund ist. Was mich hier an erster Stelle gestört hat, war wie dumm beide eigentlich waren. Wirklich dumm wie Brot, wenn ich das mal so sagen darf, naiv noch dazu und ich habe beim Lesen so oft die Augen verdreht.
Hinzuzufügen wäre noch, dass dieses Buch ein reines Klischee ist. Es besteht nur daraus, dass ein Badboy/Fuckboy gerne Spaß hat, dass die beste Freundin so klein und süß und unscheinbar ist noch dazu beschützt werden muss, weil sie ja nicht für sich selbst einstehen kann. Dann dieses Klischee von wegen "Baby"... Ich hasse es, wenn ein Kerl seine Freundin "Babe", "Baby" nennt. Vor allem auch dann, wenn die nicht mal zusammen sind. Ich meine, da hat er doch gar kein Recht zu?
Kommen wir zurück zu dem "Beste Freundin seit Kindertagen liebt besten Freund - und das sehr verzweifelt": Sydney ist so verzweifelt, dass sie alles tun würde, dass Kyler sie auf eine andere Art und Weise registriert. Wirklich ALLES. Und ab der Stelle konnte ich nichts mehr ernst nehmen. Ich muss sagen, dass ich schon ein wenig angewidert von dieser Verzweiflung war, dass man sich so einer Demütigung stellt, nur um mal ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen, das ist unglaublich bitter und traurig. Und dann als Kerl noch zu behaupten "Du verdienst was besseres" während man grad bei der Sache ist, ist einfach heuchlerisch. Ich dachte mir wirklich an der Stelle "Ich verdien' was besseres als dieses Buch!" *bitchmove*.
Letzter Punkt in der Liste der Negativität: Der Spannungsfaktor. Der lächerlich war, um es kurz zu machen. Es scheint mir, als ob Jennifer irgendwas einfügen wollte, um ein wenig Spannung zu erzeugen, doch ich fand es einfach nur unrealistisch und viel zu dramatisch, wenn man erst den Grund für das Theater erfährt. Noch dazu fand ich, dass es einfach fehl am Platz wirkte, es hat für mich einfach nicht gepasst.

Um die Rezension nun abzuschließen kommt nun mein zweiter positiver Punkt, den es tatsächlich gibt :D Was ich gut fand, war, dass das Buch sehr dünn war, sodass man nicht zu lang daran saß, kombiniert mit dem schönen, flüssigen Schreibstil kann man das Buch locker an einem Nachmittag durchlesen.

Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen, da ich es zu dramatisch fand und ich die Charaktere nicht sonderlich mochte (Von den Nebenfiguren brauch ich nicht anfangen, die waren nämlich ziemlich oberflächlich!). Außerdem habe ich mich nicht sonderlich willkommen gefühlt, allein die Länge der Story und der flüssige Schreibstil sind noch ein Grund, warum ich das Buch schnell beendet hatte. Ich kann euch das Buch leider nicht empfehlen.

So, ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag :) [Falls euch das Buch gefallen hat, find ich das natürlich super, aber der Geschmack variiert ja immer etwas!]

Kommentare:

  1. Hey Magali!
    Wow, dir hat das Buch echt nicht gefallen =D Irgendwie erfrischend, wie direkt du schreibst, so ganz ohne Blatt vor den Mund! Ich fand das Buch damals ganz gut. Ich hatte auch so meine Probleme damit, vor allem, weil sich die Handlung 2/3 nur in der Hütte abspielte - und dass es dann nur um eine bestimmte Sache dreht, was mich einfach nur genervt hat.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Denise :)
      Ja, es bringt ja nichts, wenn man alles beschönigt :D
      Und ach ich mochte inhaltlich ja nichts ... :/

      Schönen Abend dir noch,
      Magali :)

      Löschen
  2. Huhu
    Danke für deine ehrliche Rezi :)
    Ich habe so lange überlegt ob ich das Buch lesen soll, aber irgendwie konnte es mich nicht so weit überzeugen, dass ich es wirklich kaufe und nach deiner Rezi glaub ich, dass das auch gut ist.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Nicky
    The Infinite Bookshelf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Nicky :)

      Ja, ich war damals hin und hergerissen, hätte ich es doch gelassen! Aber dafür sind Rezensionen ja da: Zum Abraten bzw empfehlen :)

      Wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße,
      Magali

      Löschen
  3. Hey Magali <3

    Ich war auch echt enttäuscht von diesem Buch! Von meiner Queen hatte ich echt mehr erwartet =(

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sina ♥

      Ach gut, dass du es auch nicht berauschend fandst =D

      Liebe Grüße,
      Magali :)

      Löschen